Archiv der Kategorie: Krieg

Als Arbeitsmaid des Reichsarbeitsdienstes 1944 im Lager Siechhaus. Elisabeth Schaible: „Es war meine schönste Zeit, einmalig wunderschön und unvergesslich!“

W. St. – Hatten die Männer des Rothenburger Reichsarbeitsdienstes ihr „Herzog Friedrich von Franken“-Lager stadtnah am Topplerweg, so musste die „weibliche Jugend“ des Reichsarbeitsdienstes (RADwJ) etwa 20 Minuten bis in der Stadt laufen. Denn die „Arbeitsmaiden“ hatten ihre Unterkunft im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krieg, Kriegsalltag, Reichsarbeitsdienst | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Kinderlandverschickung löste etliche Probleme: 2,5 Millionen Kinder kamen aus arbeitslosen Familien und während des Kriegs in bombenfreie Gebiete – auch nach Rothenburg

Von Wolf Stegemann Die Kinderlandverschickung (KLV) wurde mit der Machtübernahme der NSDAP im Jahre 1933 erstmals durchgeführt. Unter der Leitung der „Nationalsozialistischen Volkswohlfahrt“ (NSV) diente die KLV ursprünglich dazu, bedürftigen Kindern eine Erholungsreise zu ermöglichen. Ganz andere Dimensionen erreichte die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krieg, NS-Propaganda, NS-Volkswohlfahrt, Schulen / Lehrbetrieb | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die NSDAP trimmte auf ihren Ordensburgen begeisterte junge und auserwählte Nationalsozialisten zur künftigen Partei-Elite. Der Rothenburger Ordensjunker Edwin Böhm war dabei

Von Wolf Stegemann Zwischen 1934 und 1937 richtete die NSDAP unter der Bezeichnung Ordensburgen drei Ausbildungsstätten für zukünftiges Führungspersonal der Partei ein, die dem Chef der Deutschen Arbeitsfront (DAF) Robert Ley unterstanden. NS-Ordensburgen waren Neubauten, nicht aber umfunktionierte mittelalterliche Burgen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus, Entnazifizierung, Erste Nachkriegsjahre, Internierung, Jüdisches Leben, Krieg, NS-Propaganda, NSDAP, Personen / Porträts, Reichsarbeitsdienst | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kriegsende (IV): „Unser Kreisleiter will keine Gefangenen!“ – Dieser forderte 1945 gefangene US-Piloten an, doch die Wehrmacht lieferte sie nicht aus

Von Wolf Stegemann Am 10. Januar 1945 wurden Oberstleutnant Rosenau zum Standortältesten und der Major Dr. von Seeger zum Standortoffizier von Rothenburg ob der Tauber ernannt. Als solcher hatte er einen guten Einblick in die dortigen Verhältnisse, auch wenn er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krieg, Kriegsgefangene, Militärpersonen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

NSDAP-Kreispropagandaleiter Seyfried schrieb für die Kreis- und Gauleitung Lageberichte über die Stimmung in Rothenburg – ein Beispiel vom 22. April 1943

W. St. – Der NSDAP-Kreisleitung Rothenburg war eigens ein Kreispropaganda-Amt zugehörig, das die Aufgabe hatte, regelmäßig die Stimmungslage in der Bevölkerung auszukundschaften und darüber so genannte „Lageberichte“ zu schreiben. Adressat war die Kreisleitung der NSDAP in Rothenburg, im gleichen Haus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsgeschehen, Kriegsalltag, NS-Propaganda, NSDAP | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aus dem 30. Januar 1933, dem Tag der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler, machte die NS-Propaganda einen Gedenktag der „Machtergreifung“ und feierte ihn mit Pomp und Lügen

Von Wolf Stegemann In vielen der nationalen Staatsfeier- und Gedenktagen gedachte man in den Jahren des Nationalsozialismus des Nationalsozialismus’ selbst. So auch jedes Jahr am 30. Januar, dem von der NS-Propaganda hochstilisierten „Tag der Machtergreifung“. Will man eine geschichtliche Entwicklung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feste und Feiern, Krieg, Kriegsalltag, Kriegspropaganda, NS-Propaganda, NS-Symbole / Mythos | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Hakenkreuz – vom frühasiatischen Glückssymbol über das germanische Sonnenrad zum Kennzeichen für Unterdrückung und Mord. Und andere NS-Symbolik

Kein anderes politisches Symbol hat in Deutschland eine so starke Verbreitung gefunden wie das Hakenkreuz zwischen 1933 und 1945. Für die Deutschen war das Hakenkreuz im Alltag  allgegenwärtig. Es prangte in Stein gemeißelt von Gebäuden, auf Briefen der NSDAP und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fahnen / Orden, Hitler, NS-Symbole / Mythos, SS, Verschiedenes | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar