Archiv der Kategorie: Verdrängen der NS-Zeit

Eine nicht ganz einfache Betrachtung über das Verdrängen und Verschweigen – und wie nach 1945 damit umgegangen wurde – am Beispiel der Jubiläumsbroschüre 700 Jahre Rothenburg

Von Wolf Stegemann Für Theodor W. Adorno galt schon 1959, dass die damals „viel zitierte“ Aufarbeitung der NS-Vergangenheit misslungen sei. Die Vergangenheit selbst, die es aufzuarbeiten galt, so Adorno, war bereits der organisierten Vergesslichkeit und dem übereingekommenen Schweigen anheim gefallen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur / Filme, Literatur in/über Rothenburg, Reflexionen, Rückschau / Heute, Verdrängen der NS-Zeit, Verdrängung d. NS-Zeit | 1 Kommentar

Tageszeitung „Die Welt“ 2014 über die „Ludwig-Siebert-Straße“ in Rothenburg – Alles war ja nicht schlecht

Von Alan Posener 31. Oktober 2014. – Zurzeit tobt wieder einmal eine jener Diskussionen um Worte, die in Deutschland so beliebt sind. War also die DDR ein „Unrechtsstaat” oder vielleicht ein bisschen auch ein Rechtsstaat? Als ob es darauf ankäme. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufarbeitung, Straßenumbenennungen, Verdrängen der NS-Zeit | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dieter Balbs Artikelserie im „Fränkischen Anzeiger“ brachte 1983 erstmals Erkenntnisse über den Nationalsozialismus in Rothenburg – eine Pioniertat

Von Wolf Stegemann Wer die Geschichte der ehemals freien Reichsstadt Rothenburg ob der Tauber der letzten 150 Jahre kennt, Einblick hat in kleinstädtische Verzahnungen der gesellschaftlichen und kommunalpolitischen Kreise, wer um die lange anhaltende Rechtslastigkeit im Denken und Handeln der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufarbeitung, Reflexionen, Rückschau / Heute, Verdrängen der NS-Zeit | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Tagung der Bundeskadetten 1981 in Rothenburg brachte dem Bürgermeister und Volksschullehrer Fritz Gehringer Verdruss, weil er auf seine SS-Vergangenheit stolz war

Von Wolf Stegemann Am Bundeskadettentag Ende September 1981 in Rothenburg ob der Tauber ließen die Tagungsteilnehmer ihre rund 250 ehemaligen Angehörigen des 1716 von Friedrich Wilhelm I. gegründeten Preußischen Kadettenkorps hochleben. Der Schirmherr, Louis-Ferdinand Prinz von Preußen, lobte in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufarbeitung, Reflexionen, Verdrängen der NS-Zeit, Verwaltung Stadt / Bezirk | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rothenburg in Krieg und Frieden – Tagung der Ev. Akademie Tutzing über die NS-Zeit in der Stadt sowie ihren Umgang mit ihr in späteren Jahrzehnten: Reaktionen, Kritik und Lob

Von Wolf Stegemann 13. Juli 2016. – Die Akademie rief und viele kamen. Rund 50 Teilnehmer aus Bayern und Baden-Württemberg. Darunter aus den Städten München, Ulm und Crailsheim, Kronach und Gummersbach, Augsburg und Ansbach, Nürnberg und Heidelberg, Lindau und Landsberg, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufarbeitung, Ev. Akademie Tutzing, Literatur / Filme, Reflexionen, Rückschau / Heute, Verdrängen der NS-Zeit | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Schwierigkeiten im Umgang mit der Schuld“ – Vortrag von Wolf Stegemann auf der Tagung „Rothenburg in Krieg und Frieden“ der Ev. Akademie Tutzing in Rothenburg 2016

Meine sehr geehrten Damen und Herren, guten Morgen! Redet man von Schuld im Zusammenhang mit dem Dritten Reich, so kommt einem als erstes der Begriff „Stuttgarter Schuldbekenntnis“ in den Sinn: Mit ihr bekannte sich die Evangelische Kirche in Deutschland am … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besetzung/Besatzung, Demokratisierung, Entnazifizierung, Erste Nachkriegsjahre, Opfer-Gedenken, Reflexionen, Rückschau / Heute, Verdrängen der NS-Zeit, Verdrängung d. NS-Zeit | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar