Archiv der Kategorie: SA

Franken war der braunste Fleck im Reich. Schon 1924 wählten in Coburg fast 53 Prozent die NSDAP

Von Wolf Stegemann Wer Jahrhunderte zurückblättert, wird feststellen, dass die Franken schon immer etwas eigensinnig durch die Geschichte gingen. Sie trotzen oft der Obrigkeit genauso wie sie sich ihr manchmal auch anschlossen. Auch die Rothenburger. Sie wurden lutherisch und blieben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus in Franken, NSDAP, SA | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Wesentlich war, daß der Nationalsozialismus Sieger bleiben musste … Die starke Versammlungstätigkeit verschlang große Mengen Propagandamaterial“ – Aus der NSDAP-Chronik 1929

29. Januar: Am 27. Januar 1929 fand in der Stadt die erste Versammlung dieses Jahres statt. Dazu wurde die gesamte SA aufgeboten, da man nicht wusste, ob seitens der Marxisten Sprengversuche unternommen würden. Die Versammlung verlief aber ruhig. Es mögen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus in Franken, Antisemitismus vor 1933, NSDAP, Ortsgruppen, SA | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Entwicklung der SA in Franken 1930 bis 1933: Braunhemden bewaffneten sich heimlich und illegal und wurden so zu einer starken paramilitärischen Organisation der NSDAP

Von Dr. Rainer Hambrecht Die Radikalisierung der SA manifestierte sich nicht nur verbal, sondern schlug sich in zahlreichen SA-internen Maßnahmen nieder. Konnte man das Ausforschen der politischen Gegner in den Schaltstellen staatlicher Macht und das der feindlichen Ver­bände, wie es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NSDAP, SA | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Saalschlacht im Hotel „Bären“ zwischen Sozialdemokraten und SA ging 1929 in die Stadtgeschichte ein

Von Wolf Stegemann Nachdem nach dem Ersten Weltkrieg das Wahlrecht für Frauen eingeführt worden war, konnte 1919 auch in Rothenburg mit Maria Philipp eine Frau in den Stadtrat einziehen. Hatten die Sozialdemokraten vordem schon immer einen schweren Stand in Rothenburg … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NSDAP, SA, SPD bis 1933 | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Horst Wessel – sein kurzes Leben und sein langlebiges Lied: Wie die Propaganda seine Lebensgeschichte zum NS-Mythos verklärte und das Lied noch heute in den Köpfen herumspukt

Von Wolf Stegemann Immer wieder, und das sehr oft, wird in unseren Artikeln über Rothenburger Ereignisse berichtet, dass bei Treffen der unterschiedlichen NSDAP-Gliederungen, aber auch bei kommunalen oder staatlichen Ereignisse nach der Nationalhymne das Horst-Wessel-Lied gesungen wurde. Und zwar bei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kurioses, NS-Kultur, NS-Propaganda, NS-Symbole / Mythos, NSDAP, Personen / Porträts, SA, Singen im NS | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

„SA-Mann Brand“ – Eine Szene dieses Films von 1933 wurde in Rothenburg gedreht. Propagandaminister Joseph Goebbels kanzelte den Film als „nationalen Kitsch“ ab

Von Wolf Stegemann Geredet wurde nicht viel über den Film, der gleich nach der Machtübernahme der Nazis 1933  teilweise in Rothenburg ob der Tauber gedreht wurde. Heute wissen dies nur noch wenige. Dass der Film vergessen wurde, mag auch daran … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NS-Kultur, NS-Kunst, NS-Propaganda, SA | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Blick nach Bossendorf: SA- und SS-Männer aus Rothenburg verprügelten im Mai 1933 brutal Einwohner. Danach mussten die Nazis ihre Uniformen abgeben

Von Harald Zigan Eine Prügelorgie, die sich am 6. Mai 1933 in Bossendorf abspielte, hatte erstaunliche Folgen: Die Täter, sechs SA- und SS-Leute aus dem nahen Rothenburg, wurden zur Rechenschaft gezogen. Vier Monate nach der „Machtergreifung“ gab es offenbar noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter NSDAP, SA | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar