Archiv der Kategorie: Machtübernahme

Der gewählte Weg in die Diktatur – Wahlen vor dem Ende der Weimarer Demokratie stärkten die NSDAP, Politik und Presse zogen daraus falsche Schlüsse

 „Das Jahr 1932 war eine einzige Pechsträhne. Man muss es in Scherben schlagen. Draußen geht der Weihnachtsfrieden durch alle Straßen. Ich sitze ganz alleine zuhause und grüble über so vieles nach. Die Vergangenheit war schwer, und die Zukunft ist dunkel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hitler, KPD bis 1933, Machtübernahme, NSDAP, Parteien, Sonstige bis 1933, SPD bis 1933 | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Du kehrst mit eisernem Besen aus / Und schaffst allen Unrat raus, / Die Gauner und die Taugenichts / Und was sonst faul und ranzig ist“ – Gedichte von Rothenburgern 1933

W. St. – Im Überschwall der Euphorie, dass Adolf Hitler „als deutscher Mussolini“ endlich die Demokratie weggefegt hatte, meinten einige Rothenburger, ihren Jubel darüber mehr oder weniger gut gereimt ausdrücken zu müssen. Der „Fränkische Anzeiger“ (FA) veröffentlichte eine Reihe solcher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hitler, Literarisches, Machtübernahme, NS-Kultur, Verlage / Schrifttum | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Rothenburger Landrat Meißner 1937 in sein Amt eingeführt: Bestleistungen können nur erzielt werden, wenn Beamte in das nationalsozialistische Ideengut eindringen

Von Wolf Stegemann Vorbemerkung: Der Einführungsakt unterscheidet sich wohl kaum von anderen dieser Art im nationalsozialistischen Deutschland. Versprechen und Lügen in einer verbalen fast heiligen Überhöhung werden abgegeben, dem Führer rückhaltlose Treue geschworen, von allen Beteiligten restloses Vertrauen gefordert und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kreisleiter, Machtübernahme, NS-Propaganda, NSDAP, Personen / Porträts, Verwaltung Stadt / Bezirk | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gleichschaltung II: Schützengilde hisste mit Stolz ihre eigene Hakenkreuzfahne – Ziegenzuchtverein löste sich auf

Von Wolf Stegemann Fortsetzung von Gleichschaltung I: Mit Sieg-Heil und Begeisterung ließen sich Rothenburger Vereine 1933/34 im Sinne der NS-Ideologie gleichschalten – Mitglieder mussten arischer Abstammung sein. Obstbau- und Gartenbauverein: Etliche Austritte trotz „heiliger Pflicht“ Beim ersten Hinsehen würde man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gleichschaltung 1933/34, Machtübernahme, Vereine | Hinterlasse einen Kommentar