Archiv der Kategorie: Kriegsverbrecherprozesse

Franz Johann Hofmann: SS-Mörder von Dachau und Auschwitz in Rothenburg entnazifiziert – 20 DM Geldbuße. Zehn Jahre später zu lebenslanger Zuchthausstrafe verurteilt

Von Wolf Stegemann Was ihn dazu getrieben haben mag, sich als ehemaliger SS-Hauptsturmführer und 1. Schutzhaftlagerführer im KZ Auschwitz nach Kriegsende in Rothenburg niederzulassen, ist nicht bekannt. Bekannt ist aber, dass er nach dem Krieg unter falschem Namen untertauchte, in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus in Franken, Entnazifizierung, Erste Nachkriegsjahre, Kriegsverbrecherprozesse, NSDAP, Personen / Porträts, SS | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Euthanasie II: Erfassung der geistig behinderten Kinder, ihre „Begutachtung“ und anschließende Tötung

Von Wolf Stegemann Zentrales Dokument der Kinder-Euthanasie ist ein Runderlass des Reichsministers des Innern vom 18. August 1939 (Az.: IVb 3088/39 – 1079 Mi) mit dem Vermerk „Streng vertraulich!“ In ihm ist der Kreis der Betroffenen und die Art und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Euthansie / Sterilisierung, Kriegsverbrecherprozesse | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Würzburger Gestapochef Josef Gerum war der grausamste. Er bewachte Hitler 1935 in Rothenburg und versagte 1939 beim erfolglosen Attentat im „Bürgerbräukeller“ München

W. St. – Alle Kreis- und Ortspolizeistationen in Mittelfranken, so auch Rothenburg ob der Tauber, unterstanden der Gestapo Nürnberg-Fürth, der die Würzburger Gestapostelle 1941 als Filiale angegliedert wurde und die mit neuem Namen „Geheime Staatspolizei, Staatspolizeidienststelle Nürnberg-Fürth Außendienststelle Würzburg“ hieß. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erste Nachkriegsjahre, Kriegsverbrecherprozesse, Polizei / Gestapo | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Verfahren gegen Würzburger Gestapo-Beamte wegen Mord, Freiheitsberaubung oder Massenerschießungen wurden meist eingestellt oder mit Freisprüchen beendet

Vorbemerkung: Bei dieser Liste der Strafverfahren gegen Würzburger Gestapo-Beamte wegen innerdeutscher Verbrechen und Verbrechen während des Kriegs im Osten handelt es sich um eine Auflistung der Zentralstelle der Landesjustizverwaltungen in Ludwigsburg aus dem Jahre 1988, die von dort an Prof. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erste Nachkriegsjahre, Kriegsverbrecherprozesse, Polizei / Gestapo, Polizei-Einsatz | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Bayerischer Landesbischof Hans Meiser 50 Jahre nach seinem Tod als Antisemit in den Brennpunkt gerückt – Heftiger und lang anhaltender Streit um Benennung von Straßen

Von Wolf Stegemann Über ihn ein einigermaßen gerechtes Porträt zu schreiben, ist kaum möglich, zumindest sehr schwer. Denn allzu weit klaffen die aktuellen Analysen von Theologen, Historikern und Kirchenrechtlern über seine Person, seine Amtsführung als erster bayerischer evangelischer Landesbischof in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsche Christen, Erste Nachkriegsjahre, Evangelische Kirche, Kriegsverbrecherprozesse, Personen / Porträts, Religionsgemeinschaften, Religionsgemeinschaften, Straßenumbenennungen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mordkomplott: Alliierter Flieger mit dem Spaten erschlagen. Der Rothenburger Nazi und Feldwebel Johann Georg Sturm war dabei – US-Militärgericht 1947: „Death by hanging“

Von Wolf Stegemann Eine Vorbemerkung des Verfassers: Als Jugendlicher hörte ich Ende der 1950er-Jahre des Öfteren von meiner Mutter, dass ein Mann namens Sturm nach dem Krieg von den Amerikaner gehängt worden war, weil er einen amerikanischen Piloten erschlagen hatte, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erste Nachkriegsjahre, Krieg, Kriegsende, Kriegsgefangene, Kriegsverbrechen, Kriegsverbrecherprozesse | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Blick nach Brettheim I: In den letzten Kriegstagen ließen SS-Schergen Zivilisten hinrichten. Nachkriegsgerichte waren noch der NS-Vergangenheit verhaftet

Von Wolf Stegemann Als das Schwurgericht beim Landgericht im Mittelfränkischen Ansbach 1955 den Generalleutnant der Waffen-SS Max Simon, den SS-Sturmbannführer Friedrich Gottschalk, der Wehrmachts-Major Otto von der Anklage des Justizverbrechens und der Rechtsbeugung, dessen sie als ehemalige Justiz-Dienststelle (Standgericht) angeklagt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erste Nachkriegsjahre, Krieg, Kriegsjustiz, Kriegsverbrecherprozesse, Militärpersonen, SS | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar