Archiv der Kategorie: Kriegsende

Chronik von St. Jakob: Letzte Kriegsereignisse und das Ende – Einmalig der jüdische Gottesdienst in der Franziskanerkirche

Vorbemerkung: Im evangelischen Pfarrarchiv in Rothenburg ob der Tauber liegen Aufzeichnungen  von Oskar Stahl, der von 1935 bis 1950 Pfarrer an St. Jakob war. Er berichtet darin in tagebuchähn­lichen Berichten von seinen Erlebnissen und Erfahrungen während der letzten Kriegstage des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besetzung/Besatzung, Erste Nachkriegsjahre, Evangelische Kirche, Krieg, Kriegsende, Luftangriffe / Abwehr | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mordkomplott: Alliierter Flieger mit dem Spaten erschlagen. Der Rothenburger Nazi und Feldwebel Johann Georg Sturm war dabei – US-Militärgericht 1947: „Death by hanging“

Von Wolf Stegemann Eine Vorbemerkung des Verfassers: Als Jugendlicher hörte ich Ende der 1950er-Jahre des Öfteren von meiner Mutter, dass ein Mann namens Sturm nach dem Krieg von den Amerikaner gehängt worden war, weil er einen amerikanischen Piloten erschlagen hatte, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erste Nachkriegsjahre, Krieg, Kriegsende, Kriegsgefangene, Kriegsverbrechen, Kriegsverbrecherprozesse | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Ein Zivilisationsbruch ohnegleichen – Der Zweite Weltkrieg, von Deutschland entfesselt, dauerte 2.077 Tage und kostete bis zu 60 Millionen Menschen das Leben

Von Robert Probst „Der große Tag des Sieges über Deutschland ist gekommen. Von der Roten Armee und den Truppen unserer Verbündeten auf die Knie ge­zwungen, hat sich das faschistische Deutschland für besiegt erklärt und bedingungslos kapituliert“, sagte Josef Stalin in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erste Nachkriegsjahre, Kriegsende | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Volkssturm war das letzte sinnlose Propaganda-Aufgebot mit Kranken, Jungen, Alten, Fußlahmen und Kurzsichtigen, um das Reich zu verteidigen

Von Wolf Stegemann Der Deutsche Volkssturm war eine militärische Formation in der Endphase des Zweiten Weltkriegs. Gemäß den propagandistischen Aufrufen der NSDAP zum Durchhalten bis zum Endsieg wurde der Volkssturm aus allen „waffenfähigen Männer im Alter von 16 bis 60 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krieg, Kriegsende, Volkssturm | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Volkssturm-Bataillon 7/108 Franken kämpfte wochenlang an der Oderfront bei Lebus – Die 2. Kompanie bestand nur aus Rothenburgern

Von Wolf Stegemann In Franken entstand ein eigenes Volkssturmbataillon, dass mit „Volkssturm-Bataillon Franken 7/108“ die Herkunft im Namen hatte, auf das der NSDAP-Gauleiter Holz großen Wert legte. Es wurde in Ansbach zusammengestellt und bestand aus vier Kompanien: den Ansbachern in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deserteure, Krieg, Kriegsende, NS-Propaganda, NSDAP, Volkssturm | Hinterlasse einen Kommentar

Die Bombardierung der Stadt am Karsamstag 1945 forderte 39 Tote. Wie die Feuerwehr die Brandherde bekämpfte und das Rathaus zu retten versuchte

Der Autor schrieb diese Schilderung vor 1950, zu einer Zeit also, als er an den Ereignisse noch nah dran war. Daher wirkt sein Bericht, in der Sprache jener Zeit geschrieben, auch sehr emotional. Der Authentizität wegen haben wir das so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krieg, Kriegsende, Luftangriffe / Abwehr | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Beschuss stoppte 1945 die Flucht vor den Amerikanern. Die Hitler-Büste flog aus dem Fenster

Nacherzählt von Wolf Stegemann NSDAP-Kreisleiter Höllfritsch gab in den Tagen vor dem Einmarsch der Amerikaner den Befehl heraus, dass die Stadt bis zum letzten Mann verteidigt werden müsse. Um dies möglich zu machen, sollten Frauen und Kinder die Stadt nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krieg, Kriegsende | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar